©2019 by Praxis Therapie

FDM FASZIENDISTORSIONSMODELL

Das Verstehen der "Körpersprache"

Diese von Stephen Typaldos D.O. entwickelte, revolutionäre Methode zur Schmerzbehandlung am Bewegungsapparat, ist ein eigenständiges Diagnose- und Therapiekonzept, welches Osteopathie und Orthopädie miteinander verbindet.

Bei Verletzungen und Traumata kommt es zu Veränderungen in den faszialen Strukturen des Stütz- und Bewegungsapparates (Fasziendistorsionen), die Ursache vieler Beschwerden sein können. Typaldos entdeckte bei seinen PatientInnen ein immer wiederkehrendes Muster in der Körpersprache und in der Schmerzbeschreibung und ordnete dies sechs Faszialen Distorsionen zu. Diese werden wiederum mit spezifischen Behandlungstechniken behoben.

Faszien sind das einzige System, welches den ganzen Körper durchzieht und somit eine Vielzahl an Beschwerden an unterschiedlichen Orten hervorrufen kann.
Mittels manueller Techniken werden, nachdem Verletzungsmechanismen und Körpersprache des Patienten in den Befund einbezogen wurden, fasziale Distorsionen erkannt und beseitigt, so dass nach der Behandlung eine deutliche Verbesserung, eine höhere Belastbarkeit, oft sogar eine völlige Schmerzfreiheit erzielt werden kann.

Wann wird FDM eingesetzt?

Indikationen sind vor allem Krankheitsbilder wie:

  • LWS-Beschwerden

  • Schulterschmerzen

  • Distorsionen

  • Condylitiden

  • Arthrosen

  • Lumbago

  • Muskelzerrung

  • Adduktorenreizung uvm..

 

Viele Erkrankungen des Bewegungsapparats, die bislang schlecht zu behandeln waren oder nur sehr langsam heilten, können mit den Faszientechniken nun in der Heilung deutlich beschleunigt werden. Mittlerweile wird FDM auch im Spitzensport mit großem Erfolg eingesetzt.

Behandlungsdauer ca. 60 min/ 30 min oder 90 min